Mesa Verde Nationalpark

Der im Südwestzipfel von Colorado gelegene Mesa Verde Nationalpark beherbergt die größte Ansammlung von Klippenwohnungen. Das bewaldete Hochplateau ähnelt einem grünen Tisch (mesa verde (span.)). Die Anasazi errichteten im 8. Jh zunächst oberirdische Einzelhäuser. Um 1200 errichteten die Puebloindianer größere Cliff Dwellings in den Canyonwänden. Insgesamt ca 5000 Personen bewohnten damals die über das Plateaou verteilten Anlagen.

Tip:
Auf alle Fälle würde ich beide Seiten des Tales abfahren, weil man die besten Aufnahmen und Überblicke von der jeweils gegenüberliegenden Talseite hat. Die View-Points sind gut ausgeschildert, es bedarf aber manchmal schon eines Fernglases, um die Bauten in den Felsen überhaupt ausfindig zu machen. Hilfreich dabei die jeweiligen Orientierungstafeln an den Aussichtspunkten.
Eine größere Siedlung kann mit einem Führer direkt besichtigt werden. Achtung: Schwindelfreiheit schadet nicht !

Aus meiner Sicht getrost weglassen kann man die auf dem Plateau vereinzelt zu besichtigenden Ausgrabungen.